2018-08-23 - DENK - Tänker / Maria Anzbach - Zum goldenen Löwen

Nachdem vor einem Monat das geplante Konzert wegen Dauerregens und Überschwemmung abgesagt werden musste, wurde von DENK ein neuer Termin gefunden!

Ein lauschiger Gastgarten im schönen Maria Anzbach, wo man gutes griechisches Essen, Mythos oder Spritzer, wie auch gerne Apfelsaft geniessen kann. Schon dieser Umstand alleine macht einen Besuch, minimum einmal im Jahr psychohygienisch notwendig. Birgit DENK verbindet den Aufenthalt am 23.8. gleich mit einem Konzert! Sie sangen und spielten für uns das Tänker Programm gewürzt mit alten Hadern und persönlichen Geschichten über die Erfahrungen in Schweden, in Griechenland, mit dem Fußball, der Musik, dem TV und und und…

Weiterlesen: 2018-08-23 - DENK - Tänker / Maria Anzbach - Zum goldenen Löwen

2018-08-17 - DENK & die Novaks / Tschauner Bühne

Kabarettlieder der 50er mit einer Hommage an 100 Jahre Cissy Kraner
 
Ein Teil des musikalischen Familiensilbers der Stadt Wien wurde in den wilden 50er Jahren des vorigen Jahrhunderts geschaffen. Das Wirken von Georg Kreissler, Hermann Leopoldi, Gerhard Bronner oder Hugo Wiener wirkt bis heute, und viele der bekannten Stücke sind aktueller denn je. Deshalb bringt Birgit Denk ihre "Novaks" wieder auf die Bühnen des Landes um die bekannten wie auch unbekannteren Lieder, neu arrangiert und interpretiert einem Publikum von heute vorzustellen.
Einer besonderen Protagonistin dieser Ära soll diesmal besonders gehuldigt werden."Ich hätt auch längst schon Morphium genommen, aber der Novak lässt mich nicht verkommen." Sie war der Vamp aus Favoriten, erzählte von Pin up Girls, besang den Verlust ihres Vorderzahnes und die verzwickte Verwandtschaft. Sie war das weibliche Pendant zu Bronner, Qualtinger und Co., die rustikale Variante der eleganten, unnahbaren Louise Martini. Die unvergessliche Cissy Kraner! Sie wäre heuer 100 Jahre alt geworden.
Diesen numerischen Umstand nutzt Birgit Denk, zusammen mit ihren Musikerkollegen um sich vor ihrem weiblichen Idol der Nachkriegszeit zu verbeugen. Cissy Kraner wird ein konzertanter Schwepunkt gewidmet, inclusive einem Blick in die aussergewöhnliche Lebensgeschichte der Künstlerin. Die bereits mit 15 in einem Nachtlokal als Tänzerin anheuerte, danach in Südamerika Zigaretten verkaufte, dort heiratete und die sich mit den Herren im Simple anlegte.
Birgit Denk & die Novaks feiern einen musikalischen Abend mit größtem Respekt vor den Liedern und Geschichten einer Zeit die bis heute wirkt.Das musikalische Erbe wird respektvoll poliert, erneuert, erweitert und einmalig dargeboten. Um mit Karl Farkas zu sprechen: "Schauen sie sich das an."

In der völlig ausverkauften Tschauner-Bühne gab es viel Beifall vom Publikum und einen speziellen Dank von einem ganz besonderen Gast - der war niemand geringerer, als der Sohn von Hermann Leopoldi - so klein ist die Welt

Weiterlesen: 2018-08-17 - DENK & die Novaks / Tschauner Bühne

2018-07-19 - Jammast eh? - Thomas Franz-Riegler / Schloß Rothmühle

Eine kabarettistische Auseinandersetzung mit österreichischen Traditionen von und mit Thomas Franz-Riegler.

Thomas Franz Riegler widmet sich verborgenen Traditionen. Seiner Ansicht nach ist eine der eindeutig unterschätzten Traditionen Österreichs das Jammern, weshalb das jeder zu integrierende Zuwanderer lernen müsse.
Ein Inder, beispielsweise, ist erst wirklich in Österreich angekommen, wenn er statt „Namaste“ zur Begrüßung „Jammast eh?“ sagt. Und das gleichnamige Lied ist ein sehr fröhliches, da Jammern nichts Negatives ist. Ganz im Gegenteil. Wenn du jammerst, bekommts du Aufmerksamkeit, Zuneigung und Zuspruch, ganz ohne irgendetwas dafür tun zu müssen.
Außer eben Jammern.
Und er weiß, wovon er da spricht und singt.
Schon in seiner Jugend entwickelte er seine Jammerfähigkeit durch stundenlanges Üben im Wartezimmer diverser Ärzte, wo es ihm möglich war, von den besten und ältesten Profis zu lernen.
Thomas Franz-Riegler nähert sich den großen und kleinen Themen der Menschen durch die Vertextung von selbst Erlebtem und durch beständiges Hinterfragen altbekannter und traditioneller Sichtweisen und Handlungen. Und das auf sehr unterhaltsame Weise, ohne ins Banale abzugleiten. Er erschafft mit seinen Liedern, Geschichten und Betrachtung unter Zuhilfenahme einiger Instrumente (Klavier, Gitarre, Geige, Basstrompete) und einem Loop-Gerät eine gemütliche, unterhaltsame und berührende Atmosphäre, in der man sich wiederfinden, vom Alltag erholen und köstlich amüsieren kann.

Weiterlesen: 2018-07-19 - Jammast eh? - Thomas Franz-Riegler / Schloß Rothmühle

2018-07-11 - Birgit DENK & Band am Ulmer Donaufest

Das Kaffeehaus ist der Raum, die Melange, die Freiheit und der Schaum. Der Kaffee ist die Option für Anarchie und Rebellion. (Playbackdolls :: Das Kaffeehaus)

Die dritte „Wiener Melange“ im Donausalon setzt Frauenstimmen in den Mittelpunkt. Dazu haben wir uns eine treibende Kraft der Wiener Szene als Kuratorin des Abends eingeladen: Birgit Denk. Sie ist schlichtweg ein Tausendsassa, eine „Düsen“, wie der Wiener sagt. Als Jurorin, Radiomacherin und Fernsehmoderatorin fördert sie die österreichische Liedermacherszene und ist als umtriebige Sängerin selbst Teil dieses bunten Zirkels. Mit ihrer selbstbetitelten Formation DENK wird sie denn auch an diesem Abend auf der Bühne stehen. Dazu hat sie sich zwei frische Bands aus der Wiener Szene eingeladen. Zum einen das Wienerlied-Beatbox-Pop-Duo „Wiener Blond“, die ihre charmant pointiert bissig vorgetragenen Streifzüge durchs Wiener Biotop mit schön schmalzigen Dudeleien, poppigen Stimmen-Loops und Mund-Discobeats untermalen. Und als dritte im Bunde spielt Sabine Steiger mit akustischen, erdigen und doch sehr verspielten Sound auf.

Weiterlesen: 2018-07-11 - Birgit DENK & Band am Ulmer Donaufest

2018-07-11 - Sabine Stiger & Band am Ulmer Donaufest

Das Kaffeehaus ist der Raum, die Melange, die Freiheit und der Schaum. Der Kaffee ist die Option für Anarchie und Rebellion. (Playbackdolls :: Das Kaffeehaus)

Die dritte „Wiener Melange“ im Donausalon setzt Frauenstimmen in den Mittelpunkt. Dazu haben wir uns eine treibende Kraft der Wiener Szene als Kuratorin des Abends eingeladen: Birgit Denk. Sie ist schlichtweg ein Tausendsassa, eine „Düsen“, wie der Wiener sagt. Als Jurorin, Radiomacherin und Fernsehmoderatorin fördert sie die österreichische Liedermacherszene und ist als umtriebige Sängerin selbst Teil dieses bunten Zirkels. Mit ihrer selbstbetitelten Formation DENK wird sie denn auch an diesem Abend auf der Bühne stehen. Dazu hat sie sich zwei frische Bands aus der Wiener Szene eingeladen. Zum einen das Wienerlied-Beatbox-Pop-Duo „Wiener Blond“, die ihre charmant pointiert bissig vorgetragenen Streifzüge durchs Wiener Biotop mit schön schmalzigen Dudeleien, poppigen Stimmen-Loops und Mund-Discobeats untermalen. Und als dritte im Bunde spielt Sabine Steiger mit akustischen, erdigen und doch sehr verspielten Sound auf.

Weiterlesen: 2018-07-11 - Sabine Stiger & Band am Ulmer Donaufest

2018-07-11 - Wiener Blond am Ulmer Donaufest

Das Kaffeehaus ist der Raum, die Melange, die Freiheit und der Schaum. Der Kaffee ist die Option für Anarchie und Rebellion. (Playbackdolls :: Das Kaffeehaus)

Die dritte „Wiener Melange“ im Donausalon setzt Frauenstimmen in den Mittelpunkt. Dazu haben wir uns eine treibende Kraft der Wiener Szene als Kuratorin des Abends eingeladen: Birgit Denk. Sie ist schlichtweg ein Tausendsassa, eine „Düsen“, wie der Wiener sagt. Als Jurorin, Radiomacherin und Fernsehmoderatorin fördert sie die österreichische Liedermacherszene und ist als umtriebige Sängerin selbst Teil dieses bunten Zirkels. Mit ihrer selbstbetitelten Formation DENK wird sie denn auch an diesem Abend auf der Bühne stehen. Dazu hat sie sich zwei frische Bands aus der Wiener Szene eingeladen. Zum einen das Wienerlied-Beatbox-Pop-Duo „Wiener Blond“, die ihre charmant pointiert bissig vorgetragenen Streifzüge durchs Wiener Biotop mit schön schmalzigen Dudeleien, poppigen Stimmen-Loops und Mund-Discobeats untermalen. Und als dritte im Bunde spielt Sabine Steiger mit akustischen, erdigen und doch sehr verspielten Sound auf.

Weiterlesen: 2018-07-11 - Wiener Blond am Ulmer Donaufest