2019-12-13 - DENK Weihnachtskonzert-1 / Spittelberg

Birgit Denk und ihre Bandkollegen freuen sich auf Weihnachten.
Noch viel mehr auf die traditionellen Weihanchtskonzerte im Theater am Spittelberg. Egal ob sie Weihnachten mögen, oder nicht, ob sie es gerne kitschig, ruhig, aufgeweckt feiern, Ihnen kann geholfen werden. Zwei unterschiedliche Abende mit Denk Musik, Weihnachtsbetrachtungen und einem gesanglich aussergewöhnlichen Christkind als speziellen Gast!

Freitags-Christkind war die Schauspielerin und Sängerin Edita Malovcic (Rex, Tatort, Zweiohrkücken, uvm.), Freitags-Weihnachtsmann war Andie Gabauer (Hot Pants Road Club, uvm.)

Weiterlesen: 2019-12-13 - DENK Weihnachtskonzert-1 / Spittelberg

2019-12-12 - Unplugged Charity Session

Bei der „Unplugged Charity Session“ am Donnerstag, 12. Dezember ab 18.30 Uhr, am Sportplatz des SC Wiener Viktoria versammelte der Präsident des Vereins Roman Gregory viele seiner Freund_innen und Musikgrößen zu einem besonderen musikalischen Leckerbissen. Der Erlös aus dem Event geht gänzlich an das Obdachlosenprojekt des SC Wiener Viktoria.

Auf der Bühne waren …

Weiterlesen: 2019-12-12 - Unplugged Charity Session

2019-11-25 - DENK mit KULTUR on Tour / Langenlois

DENK mit KULTUR on tour mit Nadja Maleh und Roland Düringer
Birgit Denk brachte die erfolgreiche ORF III Talksendung DENK mit KULTUR als bunten Abend nach Langenlois.
Prominente Gäste wurden an diesem Abend zum humorvollen und hintersinnigen Gespräch in gemütlicher Atmosphäre auf die Bühne geladen, wobei natürlich auch die Musik nicht zu kurz kam.
Fernab standardisierter Talk-Show-Fragen brachte Birgit Denk verborgene Talente und unbekannte Vorlieben ihrer Gäste zum Vorschein.

Weiterlesen: 2019-11-25 - DENK mit KULTUR on Tour / Langenlois

2019-11-23 - Pepi Hopf - Gemmas an / StandUp-Club

Ein Abend über Arbeit.

„Gemmas an“ entspricht im Englischen „let´s go“ – jedoch ohne optimistischen Unterton. Es bedeutet die ureigene Einstellung des Österreichers zur Arbeit:
„Freuen tuats mi ned, aber es hilft ja nix.“

Unser Verhältnis zur Arbeit könnte seltsamer nicht sein. Wir studieren, damit wir uns bei der Arbeit nicht anstrengen müssen und um dann unser Geld ins Fitnessstudio zu tragen.

Warum ist es profitabler Verantwortung zu tragen, als einen Sack Zement?
Und wohin geht die Reise? Viele Kapitäne, keine Matrosen?
Wird es in Zukunft noch Arbeit geben, oder gehen schon bald Roboter für uns zum AMS?
Sind die Arbeiterparteien die neuen Arbeitslosenparteien?
Und wird die Arbeit jemand vermissen, wo doch schon meine Großmutter sagte:“ Lieber mit Dreck handeln, als mit Gold arbeiten.“

Weiterlesen: 2019-11-23 - Pepi Hopf - Gemmas an / StandUp-Club

2019-09-23 - So long Leonard: Tribute to Leonard Cohen

Ein Tribute-Abend im TAG mit Talk-Gästen und Live-Musik in Erinnerung an den großen Leonard Cohen (1934-2016).

Am 7. November 2016 ist der große kanadische Songwriter und Poet Leonard Cohen im Alter von 82 Jahren verstorben. Kurz davor hatte er mit dem Album „You Want It Darker“ noch ein Meisterwerk abgeliefert. Textzeilen wie „I'm ready to leave the table“ lassen vermuten, dass Cohen bewusst war, dass dies sein letztes Album und ein krönender Abschluss seiner Karriere sein würde. 1934 geboren und aufgewachsen in Montreal, debütiert der Sohn einer einflussreichen jüdischen Unternehmerfamilie zum Jahreswechsel 1967/68 mit dem schlicht betitelten Album „Songs Of Leonard Cohen“. Zuvor hat sich Cohen als Schriftsteller versucht und zwei Romane und mehrere Gedichtbände publiziert. Es folgen 13 weitere LPs, Alben wie “Songs of Love and Hate” (1971) und “Death of a Ladies’ Man” (1977) beeinflussen ganze Generationen von Musikern, Song-Klassiker wie „Suzanne“, „Bird On The Wire“, „Sisters Of Mercy“, “So Long, Marianne“, „Hallelujah“ oder „Dance Me To The End Of Love“ werden Bestand haben.
„Cohen schuf Folk-Chansons für die Ewigkeit, und bildmächtige Lieder über die Liebe und den Schmerz, das Hoffen und das Versagen“, schrieb der „Falter“ in seinem Nachruf.

Weiterlesen: 2019-09-23 - So long Leonard: Tribute to Leonard Cohen